Direkt zum Inhalt

01/2020 Diakonie-Sozialstationen und ihre besonderen arbeitsrechtlichen Belange

Veranstaltungs-Beginn
Veranstaltungs-Ende
Veranstaltungsort
Tagungshotel am Schlossberg, Hildrizhauser Straße 29, 71083 Herrenberg
Zielgruppe
MAV-Mitglieder, Geschäftsführungen, Pflegedienstleitungen, Einsatzleitungen
Leitung
  • Jutta Hertneck, juristische Referentin des Diakonischen Werks Württemberg
  • Andreas Laib, stellvertretender Vorsitzender der LakiMAV
Seminargebühr
440.00 €
Anmeldeschluss

Seminarbeschreibung

Diakonie-Sozialstationen stellen eine besondere Herausforderung im Blick auf die Einhaltung gesetzlicher Regelungen für Dienststelle und MAV dar. Mit Arbeitszeit im Allgemeinen, Schichtarbeit und geteiltem Dienst im Speziellen sowie wirtschaftlicher Betriebs-
führung und Gesundheitsschutz sind einige Punkte benannt, um die es gehen soll. Dieses Seminar wendet sich den grundsätzlichen Fragestellungen in Diakonie-Sozialstationen zu und bietet Ansatzpunkte und Hilfestellungen an, wie Probleme von MAV und Dienststellenleitung bearbeitet und Lösungsmöglichkeiten gemeinsam umgesetzt werden können.

Seminarziele

Die Teilnehmenden haben einen Überblick über die Probleme und Chancen von Tourenplanung und Dienstplangestaltung. Sie erkennen die Herausforderungen und Fragestellungen zu den Themen Arbeitszeit, Schichtarbeit und geteilter Dienst, Arbeitszeitkonten sowie mobile Datenerfassung und den damit verbundenen Dienstvereinbarungen. Sie kennen Grundsätze und Möglichkeiten des Gesundheitsschutzes und nehmen Impulse zur Umsetzung mit.

Seminarinhalte

  • Herausforderung Arbeitszeit und Arbeit zu ungünstigen Zeiten
  • Tourenplanung und Dienstplangestaltung
  • Arbeitszeitkonten und Langzeitkonten
  • Mobile Datenerfassung und deren arbeitsrechtliche Herausforderungen
  • Diakonisches Handeln und wirtschaftliches Interesse schließen sich nicht aus
  • Aspekte des Gesundheitsschutzes im pflegerischen Berufsfeld
  • Besondere Regelungen für die Nachbarschaftshilfe